Gerinnungsstörungen

 

Bettlägerigkeit, Schwangerschaften, Tumore, eine Hormontherapie, insbesondere Gelenkoperationen (Knie, Hüfte) oder Eingriffe an der Wirbelsäule können zu tiefen Bein- oder Beckenvenenthrombosen führen.

 

Angeborene Gerinnungsstörungen, wie ein Protein-C- oder Protein-S-Mangel, ein

AT-III-Mangel sowie eine Faktor-V-Leiden-Mutation werden immer häufiger als Ursachen diagnostiziert. Venenthrombosen finden sich überwiegend in den Beinen, selten in den Armvenen.

 

Schmerzen, ein Spannungsgefühl und eine pralle, feste Wade sind wichtige Anzeichen einer Beinvenenthrombose. Treten diese Anzeichen während oder direkt nach einer langen Flug-, Auto-, Bus- oder Bahnreise auf, sollten sie ernst genommen und weiter abgeklärt werden. Ein geschwollener Arm mit leicht bläulicher Verfärbung und eine deutlich sichtbare Venenzeichnung der betroffenen Schulterregion weisen auf eine Armvenenthrombose hin. Oft lässt sich eine Überanstrengung des Armes kurz zuvor feststellen.

 

Die Standarduntersuchung in der Thromboseabklärung ist die Farbduplex-Sonografie. Mit ihr lassen sich nahezu alle bedeutenden Venenabschnitte einsehen. Der Ultraschall muss nur in seltenen Fällen noch durch weitere Geräteuntersuchungen vervollständigt werden. Typisch sind jedoch noch Laboruntersuchungen für die akute Situation oder auch hinsichtlich angeborener Gerinnungsstörungen.

 

Dr. med. Jörg Fuchs

gefässmedizin plus

Jungbluthgasse 5

50858 Köln-Junkersdorf

 

0221 595 548 46


Gefäss-Diagnostik und Therapie sowie Allgemeinchirurgie, Leistenbruch- und Nabelbruch Operationen.

Praxiszeiten

Montag 14.00 - 17.00 Uhr
Dienstag   8.00 - 13.00 Uhr
  14.30 - 17.00 Uhr
Mittwoch   8.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag      8.00 - 13.00 Uhr
  15.00 - 21.00 Uhr
Freitag

  8.00 - 13.00 Uhr

 

Kassenpatienten nach Rücksprache.

 

Gerne können Sie auch über E-Mail einen Termin vereinbaren!

 

info@gefaessmedizin-plus.de

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. med. Jörg Fuchs Gefässchirurgie Köln | Kontakt | Impressum

Anrufen

E-Mail

Anfahrt