Therapieverfahren vor der Operation

 

Diagnostik

Die Diagnose einer Hernie erfolgt bei der ersten Untersuchung durch die körperliche Untersuchung in Kombination mit einem Ultraschall.

 

Bleibt die Diagnose unklar, muss aus differentialdiagnostischen Gründen eine bildgebende Untersuchung, also eine Kernspintomographie angeordnet werden. 

 

Die Kernspintomographie hat die höchste Aussagekraft in unklaren Situationen und vermag auch andere Gründe der beklagten Beschwerden offenzulegen. Wird eine ambulante Operation vereinbart, erläutere ich mit Ihnen im nachfolgenden Gespräch die genaue Vorgehensweise. Mögliche Begleiterscheinungen oder Risiken werden mit Ihnen im Einzelnen besprochen. Falls erforderlich, können wir auch eine stationäre Behandlung planen.

 

Narkose

Die Operation Ihrer Hernie erfolgt in der Regel in einer modernen und schonenden Vollnarkose. Bei Bedarf ist der Eingriff in örtlicher Betäubung möglich. Während der Narkose werden Herz-, Kreislauf- und Lungenfunktion ständig durch moderne Geräte überwacht. Durch gut verträgliche Medikamente, eine moderne intensive Überwachung und eine individuelle Voruntersuchung sind die Narkosen heute sehr sicher geworden. Die Operationen erfolgen in der Orthoparc-Klinik in Köln-Junkersdorf, Aachenerstrasse 1021B. Der Anästhesist wird Sie umfassend aufklären und Ihnen ihre individuellen Regeln zur Vorbereitung, zur Medikamenteneinnahme und zum Verhalten vor und nach der OP bereitstellen. Hier sind Sie in guten Händen.

 

Verhalten vor der Operation

Ob auf die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten ( z. B. ASS ) verzichtet werden muss, wird individuell im Vorgespräch geklärt! Am Operationstag können Sie bis zu 6 Stunden vor der Operation essen und bis zu 2 Stunden davor etwas trinken (z. B. Wasser).

 

Nach der OP am Operationstag

2 Stunden nach der Operation werden Sie vom zuständigen Anästhesisten und von mir abschließend besucht und alle noch offenen Fragen für die Tage nach der Operation geklärt. Der ambulante Eingriff ist damit beendet und Sie können in Begleitung die Orthoparc-Klinik verlassen und nach Hause fahren.

 

Weitere Empfehlungen siehe: Verhalten nach der Operation.

 

Dr. med. Jörg Fuchs

gefässmedizin plus

Jungbluthgasse 5

50858 Köln-Junkersdorf

 

0221 595 548 46


Gefäss-Diagnostik und Therapie sowie Allgemeinchirurgie, Leistenbruch- und Nabelbruch Operationen.

Praxiszeiten

Montag 14.00 - 17.00 Uhr
Dienstag   8.00 - 13.00 Uhr
  14.30 - 17.00 Uhr
Mittwoch   8.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag      8.00 - 13.00 Uhr
  15.00 - 21.00 Uhr
Freitag

  8.00 - 13.00 Uhr

 

Kassenpatienten nach Rücksprache.

 

Gerne können Sie auch über E-Mail einen Termin vereinbaren!

 

info@gefaessmedizin-plus.de

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. med. Jörg Fuchs Gefässchirurgie Köln | Kontakt | Impressum

Anrufen

E-Mail

Anfahrt